Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie eröffnet die ADLER Solar heute ihr neues PV-Schulungszentrum plus dazugehöriger PV-Referenzanlage in Yokohama, Japan. Im vergangenen Jahr hatte der führende Full-Service Dienstleister für die Solarbranche den Zuschlag der Deutschen Energie-Agentur (dena) erhalten, im Rahmen des dena-renewable-Energy-Solution-Programms eine PV-Anlage als Teil eines PV-Schulungszentrums in Japan zu installieren.

Bremen/ Yokohama, 30. Mai 2016
– Ziel des neu geschaffenen PV-Training Centers ist es, die langjährige Erfahrung und Expertise „Made in Germany“ an den japanischen Markt weiterzugeben. Zugleich etabliert sich das im vergangenen Jahr mit dem japanischen Generalunternehmer Yokohama Kankyo Design (YKD) in Yokohama gegründete Joint Venture ADLER Solar Works hiermit weiter auf dem Zielmarkt Japan.

Gezielte Schulung von Kunden, Mitarbeitern und Partnerunternehmen

Das Schulungszentrum ermöglicht es ADLER Solar, bestehende und neue Mitarbeiter von ADLER Solar Works bestmöglich aus- und weiterzubilden. Durch passgenau entwickelte Trainingsmodule wird zudem die hohe Service-Qualität und Kompetenz der ADLER Solar Works Partnerunternehmen sichergestellt. Außerdem erhalten Kunden die Möglichkeit, das Dienstleistungsportfolio von ADLER Solar Works vor Ort kennenzulernen.
Die speziell für Schulungszwecke installierte PV-Anlage gewährleistet eine extrem praxisnahe Wissensvermittlung und ermöglicht – in Verbindung mit der Vermittlung entsprechender theoretischer Inhalte – die hohe Qualität und Nachhaltigkeit der Maßnahmen. Die Anlage wurde gemeinsam mit ausgewählten Technologiepartnern realisiert und verfügt über unterschiedliche Modultechnologien sowie über eine wissenschaftliche Wetterstation wie auch ein erweitertes Monitoringsystem. Auch sollen im Rahmen des Training Centers bestehende Services für den japanischen Markt optimiert beziehungsweise sogar neu entwickelt werden.
„Wir freuen uns, unsere Branchenkompetenz und unser langjähriges Know-how in ein so spannendes Projekt mit solch renommierten Partnern einbringen zu dürfen. Die Erfahrungen, die wir im deutschen und europäischen Markt gesammelt haben, fließen hier 1:1 ein und bedeuten, dass wir best-practice Methoden nach Japan überführen können“, so Gerhard Cunze, Geschäftsführender Gesellschafter von ADLER Solar.

Dieses Projekt wird im Zuge des von der Deutschen Energie-Agentur (dena) ins Leben gerufenen und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der „Exportinitiative Energie“ geförderten dena-Renewable-Energy-Solutions-Programms realisiert.

Mehr zum Projekt auf: www.adlersolarworks.co.jp/dena

Über ADLER Solar
ADLER Solar ist führender Full-Service-Dienstleister für die Solarbranche. Wir bieten ein umfangreiches Spektrum an technischen Lösungen und Dienstleistungen an, die ein hohes Performance-Niveau sowie den reibungslosen Betrieb einer Photovoltaik-Anlage während des gesamten Lebenszyklus gewährleisten. Als unabhängiger PV-Experte mit Sitz in Bremen, einer Niederlassung in Anzing/München sowie Büro in London unterstützen wir Hersteller, Anlagenbetreiber, Installateure, Gutachter, Versicherungen und Banken mit unserem Know-how „Made in Germany“. Das Service-Portfolio umfasst After-Sales Services, Gutachten, Technical Due Diligence, Planung, Rückrufaktionen, Fehlersuche und -analyse, Claim Management, Ersatzteilbeschaffung und O&M Support. ADLER Solar beschäftigt 120 Mitarbeiter in Deutschland, Europa und Japan. Seit 2015 betreibt ADLER Solar mit YKD das Joint Venture ADLER Solar Works in Japan. Im gleichen Jahr gingen das norwegische Unternehmen Aqualis ASA und ADLER Solar Services GmbH eine strategische Partnerschaft ein. www.adlersolar.de

Deutsche Energie-Agentur (dena)
Die Deutsche Energie-Agentur (dena) ist das Kompetenzzentrum für Energieeffizienz, erneuerbare Energien und intelligente Energiesysteme. Ziel der dena ist es, dass Energie so effizient, sicher, preiswert und klimaschonend wie möglich erzeugt und eingesetzt wird – national und international. Dafür kooperiert die dena mit Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Die Gesellschafter der dena sind die Bundesrepublik Deutschland, die KfW Bankengruppe, die Allianz SE, die Deutsche Bank AG und die DZ BANK AG. www.dena.de

Exportinitiative Energie
Mit der Exportinitiative Energie unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) kleine und mittlere deutsche Unternehmen der Energiebranche bei der Erschließung von Auslandsmärkten. Angesprochen sind Unternehmen, die Energielösungen im Bereich Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, intelligente Netze oder Speicher anbieten. Die Exportinitiative verfolgt das Ziel, deutsche Energie-Technologien international stärker zu positionieren und zu verbreiten, um das Marktpotential für deutsche Technologien und deutsches Know-how zu erhöhen. Ausgerichtet auf die jeweiligen Exportphasen stehen bei den Angeboten der Exportinitiative die Informationsvermittlung, die Kontakt- und Geschäftsanbahnung bzw. das Auslandsmarketing im Fokus. www.german-energy-solutions.de

dena-Renewable-Energy-Solutions-Programm (dena-RES-Programm)

Mit ihrem dena-RES-Programm unterstützt die Deutsche Energie-Agentur (dena) Unternehmen der Erneuerbare-Energien-Branche bei der Erschließung von Märkten. In attraktiven Zielmärkten wird Energietechnik öffentlichkeits- und werbewirksam an repräsentativen Einrichtungen installiert und durch Aktivitäten im PR-, Marketing- und Schulungsbereich umfassend begleitet. Diese vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der „Exportinitiative Energie“ geförderten Leuchtturmprojekte haben zum Ziel, die Qualität deutscher Produkte im Bereich erneuerbare Energien zu demonstrieren und teilnehmenden Unternehmen den nachhaltigen Eintritt in neue Märkte zu erleichtern. www.export-erneuerbare.de/EEE/resprogramm

Bei Rückfragen und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Claas Rohmeyer
rohmeyer@adlersolar.de
+49 (0)421 – 83 57 01 00

ADLER Solar Services GmbH
Ingolstädter Straße 1-3
28219 Bremen
www.adlersolar.de

BILDINFORMATION
Dr. Hans Carl von Werthern, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Japan (erste Reihe; 6. von rechts)
Yutaka Matsuzawa, Division Manager of Climate Change Policy Division, Global Environment Bureau, Ministry of the Environment (erste Reihe, 6. von links)
Heiwa Hasegawa, Senior Consultant der deutschen Industrie- und Handelskammer in Japan (2. Reihe, hinter Yutaka Matsuzawa)
Gabriele Eichner, Project Director Renewable Energies and Energy-Efficient Mobility, dena (1. Reihe, 5. von rechts)
Gerald Wotruba, Representative Director, ADLER Solar Works (1. Reihe, 4. von rechts)
Noriki Hirano, Representative Director, ADLER Solar Works (1. Reihe, 4. von links)
Masaki Ikeda, Representative Director, Yokohama Kankyo Design (YKD) (1. Reihe, 5. von links)
Klaus-Peter Fuss, Senior Manager Business Development, ADLER Solar (1. Reihe, 2. von links)

PDF runterladen