• Hanwha Q CELLS liefert 25 MW Q.PLUS Solarmodule mit Q.ANTUM Technologie für Repowering Projekte von ADLER Solar; Option auf 30 MW
  • ADLER Solar bietet umfassende Repowering Lösungen aus einer Hand,
    Hanwha Q CELLS liefert leistungsstarke Solarmodule mit Q.ANTUM Technologie
  • Bei PV-Altanlagen mit Ertragseinbußen sind Repowering Maßnahmen mit Qualitäts-komponenten wirtschaftlich attraktiv für Anlagenbetreiber, Banken und Investoren


Bremen / Thalheim, 16. März 2017
– Die Hanwha Q CELLS GmbH und ADLER Solar Services GmbH haben die Lieferung von 25 MW an leistungsstarken Q.PLUS Solarmodulen der Marke Q CELLS mit Q.ANTUM Technologie mit einer Option auf 5 weitere MW vereinbart. Die deutsche Tochtergesellschaft des weltgrößten Herstellers von Solarzellen, Hanwha Q CELLS Co. Ltd (NASDAQ: HQCL), und der führende Full-Service-Dienstleister für die Solarbranche, ADLER Solar, gehen damit eine langfristige Partnerschaft bezüglich Repowering von PV-Altanlagen ein. Das Modell lohnt sich sowohl für gewerbliche/industrielle PV-Anlagenbetreiber als auch für Banken oder Investoren, deren Solaranlagen durch zunehmenden Leistungsabfall hinter den wirtschaftlichen Erwartungen zurückbleiben. Repowering stellt die ursprüngliche Nennleistung der Freiflächen- oder Aufdachanlagen wieder her, kompensiert Ertragsverluste und maximiert die Einspeisevergütung. Um künftig neuerliche Einbußen zu vermeiden, kommen dabei leistungsstarke Solarmodule der Marke Q CELLS zum Einsatz.

Repowering bedeutet schneller Return-On-Investment
„Repowering ist eine äußerst attraktive Lösung für PV-Anlagenbetreiber, Banken oder Investoren, deren Solaranlagen fortschreitende Leistungsabfälle verzeichnen“, sagt Michael Reck, Head of Repowering bei ADLER Solar. „Dabei erwarten Repowering Kunden durchgängig hohe Qualitätsstandards: Von der Planung über die eingesetzten Komponenten bis hin zur Umsetzung der Maßnahmen“, so Reck weiter. „Für ADLER Solar sind daher Qualität und Leistungsstärke oberste Gebote bei jedem Repowering Projekt und wir freuen uns, in Hanwha Q CELLS einen Modulpartner gefunden zu haben, der weltweit für die außergewöhnliche Leistung und Zuverlässigkeit seiner Solarmodule bekannt ist.“

„Die zahlreichen Solaranlagen, bei denen sich Repowering Maßnahmen bezahlt machen, zeigen eindrucksvoll, dass es sich bei Investitionen in Photovoltaikanlagen immer lohnt, auf Qualitäts-module zu setzen“, kommentiert Marco Schweitzer, Key Account Manager bei Hanwha Q CELLS. „Die Tatsache, dass sich mit ADLER Solar einer der erfahrensten Full-Service-Dienstleister für Solaranlagen dafür entschieden hat, beim Repowering Q CELLS Module einzusetzen, belegt die hohe Qualität unserer Produkte.“

So funktioniert Repowering

Repowering zielt darauf ab, bei Photovoltaikanlagen mit fortschreitenden Ertragseinbußen die ursprüngliche Nennleistung wiederherzustellen und so die Rendite für die Restlaufzeit zu maximieren und die Investition abzusichern. In Frage kommen Solaranlagen auf dem Feld genauso wie auf Dächern von Landwirtschaft, Gewerbe und Industrie. Dabei wird die Anlage zunächst einer intensiven Bestandsaufnahme unterzogen. Auf Basis eines individuellen Planungskonzepts mit Wirtschaftlichkeitsbetrachtung sowie ggf. Finanzierungsoptionen wird das Projekt dann durchgeführt und nach einem Testlauf mit Dokumentation übergeben. Entscheidend für den Erfolg der Repowering Maßnahme ist dabei die fachmännische Ausführung sowie der Einsatz von Qualitätskomponenten.

Kontakt ADLER Solar:
Bettina Duske
Senior Manager Marketing Communications
duske@adlersolar.de
+49 421 83 57 01 00

Kontakt Hanwha Q Cells GmbH
Corporate Communications
Jochen Endle, Oliver Beckel
presse@q-cells.com
+49 3494 6699 1012

PDF runterladen