dena-RES-Projekt Japan „PV-Schulungszentrum Yokohama“


Das Projekt

Mit dem Joint Venture ADLER Solar Works haben ADLER Solar, führender PV-Dienstleister in Deutschland, und Yokohama Kankyo Design (YKD), japanischer PV-Generalunternehmer/ EPC, im Juli 2015 das erste Unternehmen für Photovoltaik (PV)-Dienstleistungen in Japan gegründet.
Um die langjährige Erfahrung und Expertise der PV Services „Made in Germany“ an den japanischen Markt weiterzugeben, wurde im Frühjahr 2016 ein eigenes PV-Schulungszentrum (ASW Competence Center) in Yokohama errichtet.

Auf diesem Wege möchten ADLER Solar Works und seine Partner einen wesentlichen Beitrag zur Sicherstellung einer dauerhaft hohen Leistung, Qualität und Langlebigkeit von PV-Anlagen in Japan leisten!

Das dena-RES-Projekt Japan wird im Zuge des von der Deutschen Energie-Agentur (dena) ins Leben gerufenen und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der „Exportinitiative Energie“ geförderten dena-Renewable-Energy-Solutions-Programms realisiert.

Die Idee

Zielsetzung ist die Qualifizierung von Mitarbeitern, Partnern, Kunden und anderen Interessierten. Neben theoretischen Inhalten soll dabei vor allem die praxisnahe Wissensvermittlung an einer eigens errichteten PV-Anlage in den Vordergrund rücken, um eine hohe Qualität und Nachhaltigkeit der Maßnahmen sicher zu stellen.
Die PV-Anlage verfügt über unterschiedliche Modultechnologien sowie u.a. über eine wissenschaftliche Wetterstation und ein erweitertes Monitoringsystem.
Durch die Verbindung von theoretischem Fachwissen und praktischem Training möchte ADLER Solar Works seine (neuen) Mitarbeiter bestmöglich schulen und weiterbilden. Zugleich sollen mit dem PV-Schulungszentrum in Yokohama auch die hohe Qualität und Kompetenz der ADLER Solar Works Partnerunternehmen sichergestellt werden. Und auch die Kunden profitieren: sie können auf diesem Wege einen wertvollen Einblick in die Arbeitsweise von ADLER Solar Works erhalten und die verschiedenen Möglichkeiten und Vorteile der PV Services kennen lernen.
Ein Team hochqualifizierter Trainer mit langjähriger Praxis-Erfahrung sowie die übersichtlich strukturierten Schulungsmaterialien sorgen für eine erfolgreiche Schulung.

Ziele des Projekts

  • Schulung von Kunden, Partnern und (neuen) Mitarbeitern für eine optimale Service-Qualität sowie der Systematisierung des Wissenstransfers zwischen Deutschland und Japan
  • Erhöhung der Bekanntheit von ADLER Solar Works als Service-Spezialist auf dem japanischen Markt
  • Planung, Bau und Betrieb einer PV-Referenzanlage in Japan zur praktischen Ausbildung unter Realbedingungen
  • Erkenntnisgewinn für Forschung & Entwicklung sowie Weiterentwicklung der PV-Services in Japan


Technische Angaben der PV-Anlage

  • Anlagentyp: Netzgekoppelte Dachanlage; dachparallele Installation
  • Anlagengröße: 16,2 kWp
  • Technologien: PV-Generator unterteilt in 4 Teilgeneratoren; Kristalline- sowie Dünnschichtmodule
  • Besondere Merkmale: Wissenschaftliche Wetterstation, erweitertes Monitoring System


Ertragsstatistik der PV-Anlage

Box links
Live Daten: Ausgang Leistungskonsole, Ausgang Leistungskonsole Pdc, Leistungsumwandlungseffizienz, Betriebszustand, Warnmeldungen

Box rechts
Produktivität: Stromerzeugung, Elektrische Energie, Tatsächliche Messung

Box rechts unten
Kumulative Reduktion der CO2-Emissionen


Technologiepartner

Technologiepartner







Projektpartner

Die ADLER Solar Services GmbH ist führender Full-Service-Dienstleister für die Solarbranche. Wir bieten ein umfangreiches Spektrum an technischen Lösungen und Dienstleistungen „Made in Germany“ an, die ein hohes Performance-Niveau sowie den reibungslosen Betrieb einer Photovoltaik-Anlage während des gesamten Lebenszyklus gewährleisten. ADLER Solar beschäftigt 120 Mitarbeiter in Deutschland, Europa und Japan.

Yokohama Kankyo Design Co., Ltd. (YKD) wurde 1998 in Yokohama gegründet. In den Anfangsjahren lag der Schwerpunkt des Generalunternehmers (EPC) auf der Planung und dem Bau von Kleinanlagen. Inzwischen verantwortet das Unternehmen die Entwicklung und Umsetzung von Mega-Solar Parks in Japan. Über 100 Mitarbeiter sind für YKD in Japan tätig.
Mehr Informationen: www.ykd.co.jp

Weitere Informationen zum PV-Schulungszentrum unter: www.adlersolarworks.co.jp/dena

Long-life-technology










Deutsche Energie-Agentur (dena)

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) ist das Kompetenzzentrum für Energieeffizienz, erneuerbare Energien und intelligente Energiesysteme. Ziel der dena ist es, dass Energie so effizient, sicher, preiswert und klimaschonend wie möglich erzeugt und eingesetzt wird – national und international. Dafür kooperiert die dena mit Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Die Gesellschafter der dena sind die Bundesrepublik Deutschland, die KfW Bankengruppe, die Allianz SE, die Deutsche Bank AG und die DZ BANK AG.
www.dena.de

Exportinitiative Energie
Mit der Exportinitiative Energie unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) kleine und mittlere deutsche Unternehmen der Energiebranche bei der Erschließung von Auslandsmärkten. Angesprochen sind Unternehmen, die Energielösungen im Bereich Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, intelligente Netze oder Speicher anbieten. Die Exportinitiative verfolgt das Ziel, deutsche Energie-Technologien international stärker zu positionieren und zu verbreiten, um das Marktpotential für deutsche Technologien und deutsches Know-how zu erhöhen. Ausgerichtet auf die jeweiligen Exportphasen stehen bei den Angeboten der Exportinitiative die Informationsvermittlung, die Kontakt- und Geschäftsanbahnung bzw. das Auslandsmarketing im Fokus.
www.german-energy-solutions.de

dena-Renewable-Energy-Solutions-Programm (dena-RES-Programm)
Mit ihrem dena-RES-Programm unterstützt die Deutsche Energie-Agentur (dena) Unternehmen der Erneuerbare-Energien-Branche bei der Erschließung von Märkten. In attraktiven Zielmärkten wird Energietechnik öffentlichkeits- und werbewirksam an repräsentativen Einrichtungen installiert und durch Aktivitäten im PR-, Marketing- und Schulungsbereich umfassend begleitet. Diese vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der „Exportinitiative Energie“ geförderten Leuchtturmprojekte haben zum Ziel, die Qualität deutscher Produkte im Bereich erneuerbare Energien zu demonstrieren und teilnehmenden Unternehmen den nachhaltigen Eintritt in neue Märkte zu erleichtern.
www.export-erneuerbare.de/EEE/resprogramm


Logoleiste_DENA