Der Diebstahl von Solarmodulen – speziell in abgelegenen und ländlichen Regionen – bereitet Anlagenbetreibern wie Versicherungen einen erheblichen finanziellen Schaden und damit großes Kopfzerbrechen. Die viamon GmbH aus Kaiserslautern hat sich diesem Problem angenommen und eine innovative Sicherheitslösung auf GPS-Basis für neue und bestehende Photovoltaik-Kraftwerke entwickelt. Ab Oktober kooperiert ADLER Solar mit dem Diebstahlschutz-Experten für Photovoltaik-Anlagen. Die strategische Partnerschaft stellt einen weiteren Baustein im Rundum-Service von ADLER Solar dar. Der Dienstleister kann seinen Kunden von nun an, gemeinsam mit dem Unternehmen aus der Pfalz, ein innovatives Produkt im Bereich Diebstahlschutz anbieten. Die Diebstahlsicherung von viamon wird von außen nicht sichtbar, direkt in die Anschlussdose des Photovoltaik-Moduls integriert.

Die Technologie reagiert falschalarmsicher bei einem Diebstahl und sendet die GPS-Koordinaten an den Betreiber, eine zertifizierte Sicherheitsleitstelle oder direkt an die Behörden. Weitere Features stellen Alarme per Smartphone-App oder der Anschluss an externe Monitoring-Systeme dar. Die Behörden haben so die Möglichkeit sehr gezielt einzugreifen und die gestohlenen Photovoltaik-Module können schnell gefunden und zurückgebracht werden. Der Zeitraum für einen erfolgreichen Zugriff nach Eingang des Alarms wird damit von ca. 30 Minuten auf bis zu 30 Tage erweitert. Zum Ausstatten einer Anlage wird, abhängig von der Region, der Umgebung und dem Aufbau der Photovoltaik-Anlage, projektspezifisch in einem Sicherheitsgutachten der detaillierte Absicherungsbedarf ermittelt. Die Diebstahlsicherung der viamon GmbH funktioniert weltweit und senkt in der Regel die Versicherungsprämie und die Investitionskosten in klassische Sicherheitsmaßnahmen – kann aber auch ergänzend zu diesen eingesetzt werden.   Die Vorteile des viamon Diebstahlschutzes auf einen Blick:

  • keine Falschalarme
  • bekannte Position, Richtung und Geschwindigkeit
  • schnelle Reaktion der Behörden
  • umgehende Wiederbeschaffung dank Geofencing (GPS-basiert)
  • nahtlose Integration der Sicherheitsleitstelle
  • weltweit einsetzbar
  • direkter Beweis des Diebstahls
  • Sparpotenzial durch geringere Versicherungsbeiträge (aufgrund des minimierten Risikos) und geringere Investitionskosten im Vergleich zu klassischen Sicherheitsmaßnahmen
  • einfache Integration des Produkts in bestehende Sicherheits- und Monitoring-Lösungen
  • Smartphone App für Real-Time Monitoring

Nun können auch ADLER Solar Kunden von den Vorteilen der intelligenten Sicherheitslösung profitieren. Bei Interesse beraten wir Sie gerne hinsichtlich einer Integration der Sicherheitslösung im Rahmen einer Neu-Ausrüstung bzw. Nachrüstung. Haben Sie Interesse oder benötigen Sie weitere Informationen zum Thema? Dann wenden Sie sich gerne an unser Vertriebsteam:

Vertriebsleiter Claas Oltmann
oltmann@adlersolar.de
Tel. 0421 83 57 01 00

ADLER Solar und pvXchange bieten Ersatzmodule aus eigenem Bestand

Hagelschaden1Um den Anforderungen der Kunden auch im Bereich Ersatzmodule gerecht zu werden, befasst sich ADLER Solar als Rundum-Service Dienstleister schon seit geraumer Zeit mit diesem Thema. Beginnend mit der im Frühjahr geschlossenen Kooperation mit pvXchange, einer der weltweit größten Vermittlungsplattformen für Solarmodule, Wechselrichter und Zubehör, ist ADLER Solar für seine Kunden verstärkt auf diesem Gebiet im Einsatz. Als kompetente Servicepartner für Eigentümer von Photovoltaik-Anlagen, Anlagenbetreiber, Installateure und Versicherungen haben ADLER Solar und pvXchange seitdem eine Vielzahl von Kunden mit Ersatzmodulen und anderen Anlagenkomponenten versorgt.

Und der Bedarf ist vorhanden: ob bei schadensbedingtem Ausfall der Anlage (z.B. durch Hagelschlag, Sturm, Brand, Diebstahl) oder Leistungsverlusten – die Nachfrage nach Ersatzmodulen wächst stetig. Die individuelle Beratung durch ADLER Solar und pvXchange sowie die anschließende Beschaffung von passenden Ersatzmodulen oder Substitutprodukten – dies können fallweise neue oder gebrauchte Module sein – bieten hier eine optimale Lösung. Technisch ist der Ersatz auf das bestehende System abgestimmt, so dass keine merklichen Veränderungen der ursprünglichen Anlagenleistung entstehen (und damit auch keine Probleme mit dem EVU bezüglich der EEG-Vergütung). Auch die optische Einfügung der Ersatzmodule in das Gesamtbild der Anlage kann auf diesem Wege gewährleistet werden.

Die Beschaffung der Module erfordert das Know-how und die Erfahrung von Spezialisten wie pvXchange. Denn nicht selten sind Originalmodule nicht verfügbar, da die Hersteller inzwischen nicht mehr auf dem Markt agieren. Dann gilt es, mittels Modultyp, Datenblatt und Produktionsjahr gezielt nach anderen, geeigneten Modulen zu suchen. Von nun an können Eigentümer, Anlagenbetreiber, Installateure und Versicherungen bei der Beschaffung von Ersatzmodulen direkt auf ADLER Solar zurückgreifen. Seit Mitte des Jahres hat der Full-Service-Dienstleister für die PV-Branche eigene Bestände aufgebaut und kann entsprechende Anfragen daraus bedienen oder entsprechende Kontingente über pvXchange am Markt akquirieren. Damit möchte ADLER Solar verstärkt dem eigenen Rundum-Service Anspruch gerecht werden. Bei den derzeitig anzubietenden Modulen handelt es sich um verschiedenste Modultypen, z.B. von Conergy, Schott, Sovello, Suntech Power, Trina Solar und Hanwha SolarOne. Alle sind derzeit im eigenen Ersatzteillager in Bremen deponiert und wurden auf Modulebene von ADLER Solar fachmännisch visuell geprüft. Bei Fragen oder Interesse wenden Sie sich bitte an unseren Vertrieb:

 
Katharina Gossen
gossen@adlersolar.de
Tel. 0421 83 57 01 00