Insgesamt konnten wir auf der diesjährigen Messe in München deutlich spüren, dass sich der Solarsektor wieder im Aufwind befindet. Unsere Branche hat viele neue Impulse bekommen, denn Investitionen in PV-Anlagen sind gerade in Zeiten der Niedrigzinspolitik der EZB wieder eine sehr attraktive Alternative – und das bei einer garantierten Einspeisevergütung über einen Anlagezeitraum von 20 Jahren.

Diese stabile Einspeisevergütung sowie die gefallenen Komponentenpreise beflügeln zusätzlich den Markt. Dass nun auch große Konzerne wie Mercedes Benz oder General Electric wieder in die Branche investieren, dürfte ebenfalls als gutes Zeichen gewertet werden!

Die Messe hat gezeigt, dass spannende neue Themen und Innovationen die Branche bewegen. Wir von ADLER Solar tragen seit fast 10 Jahren aktiv zu dieser Entwicklung bei. Mit unserer langjährigen Erfahrung und Expertise stehen wir Ihnen gewohnt zuverlässig als Dienstleistungspartner und Berater bezüglich Optimierung Ihrer PV-Anlage zur Seite.

Kommen Sie gern auf uns zu!
Unser Vertriebsleiter Claas Oltmann und sein Team stehen für Ihre Anfragen gern zu Verfügung.
Tel. +49 421 83 57 01 00 | oltmann@adlersolar.de

 

Intersolar Europe 2017: Ein DANKESCHÖN an Besucher & Spender!

Wir freuen uns über die vielen interessanten, anregenden Gespräche, die wir auf der weltgrößten Fachmesse für die Solarbranche geführt haben und die insgesamt großartige Resonanz. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Besuchern unseres Standes – auch für die großzügigen Spenden an unserer Schnee-Eis Station.

Das new snow ice sorgte für eine leckere Erfrischung und brachte einen Erlös von insgesamt 367,80 Euro ein, der zu 100% dem Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz zugutekommen wird. Aufgestockt durch ADLER Solar freuen wir uns, in Kürze einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro überreichen zu dürfen!

 

100 x 100 € Aktion – Reparatur von Wechselrichtern lohnt sich!

Im Rahmen unserer „100 x 100 € Aktion“, die wir zur Intersolar gestartet haben, sind weiterhin Gutscheine erhältlich – im Wert von je 100 €, anrechenbar auf die Reparatureingangsprüfung.
Als herstellerunabhängiger technischer Dienstleister mit einer nunmehr fast 10-jährigen Erfahrung in der Solarbranche bieten wir einen qualitativ hochwertigen Wechselrichter-Reparatur Service an.
PV-Anlagen produzieren Jahrzehnte lang Strom – während dieser Zeit können Wechselrichter ausfallen. Grund hierfür ist entweder natürlicher Verschleiß bestimmter hoch beanspruchter elektronischer Bauteile oder äußere Einwirkungen wie Überspannung oder Blitzschlag. Wenn das passiert, gilt es, schnell zu handeln, zumal der Ertragsverlust bei einem ausgefallenen Stringwechselrichter an einem Sommertag 100,- € und mehr betragen kann.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Gutschein!

Kontakt:
Stefan Rock
Vertrieb Reparatur Services

T +49 421 835 701 00 | M +49 162 298 90 01 | rock@adlersolar.de

 

Große Resonanz: CEO Breakfast zum Thema „Repowering“


Im Rahmen der Intersolar fand am 02. Juni im Hotel Novotel München Messe das „CEO Breakfast Intersolar Europe 2017“ statt, ausgerichtet von der Solarpraxis Neue Energiewelt AG. Viele Unternehmensvertreter der PV-Branche waren erschienen, um den Vortrag von Sönke Jäger, CTO bei ADLER Solar, zu hören. Dieser referierte zum Thema „Warum Repowering mehr beinhaltet als Anlagenreparatur“. In einer anregenden Diskussion im Anschluss stand Herr Jäger den Teilnehmern Rede und Antwort. Dabei ging es vor allem um den Garantie-Aspekt.
Wir danken allen Teilnehmern für das rege Interesse!
Wenn Sie Informationen zum Thema Repowering benötigen oder Fragen haben, kommen Sie gern auf uns zu.

Kontakt:
Michael Reck
Head of Repowering

T +49 421 835 701 00 | M +49 171 216 22 55 | repowering@adlersolar.de

 

ADLER Solar beruft Sönke Jäger als Chief Technical Officer

Mit der EEG Novelle 2017 hat die Solarbranche neue Impulse bekommen und die Zeichen für Photovoltaikanlagen stehen nach einer Phase der Stagnation wieder auf Wachstum. Darüber hinaus werden auch Module und BOS-Komponenten immer leistungsfähiger, sprich komplexer – damit steigen die Anforderungen an PV-Dienstleister stetig.

ADLER Solar trägt dieser Marktentwicklung mit der Berufung von Sönke Jäger als Chief Technical Officer – und damit der übergeordneten Leitung der Bereiche Vertrieb, Produkte und Technik – Rechnung. Zeitgleich wurde der Vertrieb mit dezidierten Kompetenzfeldern neu aufgestellt:

  • Services – Leitung Claas Oltmann
  • Projekte – Leitung Ronny Hager
  • Consulting / Strategischer Vertrieb – Leitung Falko Krause

 
„Aufgrund der Erweiterung unseres Angebots um die Bereiche Repowering und Anlagenbau hat die Komplexität unseres Dienstleistungsportfolios deutlich zugenommen. Mit der Schaffung der neuen Position des CTO reagieren wir auf die gestiegenen Herausforderungen und können vor allem noch gezielter auf die Bedürfnisse unserer Kunden reagieren. Als studierter Wirtschaftsingenieur sowie zertifizierter Sachverständiger für Photovoltaik ist Sönke bereits seit 2011 in diversen Führungspositionen für ADLER Solar tätig gewesen, zuletzt als Technical Director Engineering Solutions.
Sein fundierter technischer Sachverstand, gepaart mit einem enormen Wissensschatz hinsichtlich aller Aspekte der PV-Branche sowie einer wirtschaftlichen Denke, machen ihn zur idealen Besetzung für diese neugeschaffene Position. Zusammen mit der Reorganisation und damit Fokussierung auf eine dezidierte fachliche Qualifikation unseres Vertriebsteams sind wir für den Marktaufschwung bestens aufgestellt“, erklärt Gerhard Cunze, Geschäftsführender Gesellschafter von ADLER Solar.

 

Gerald Wotruba scheidet planmäßig als Representative Director von ADLER Solar Works in Japan aus

Zum Ende des zweiten offiziellen Geschäftsjahres von ADLER Solar Works hat Representative Director Gerald Wotruba das Unternehmen Ende Mai wie vorgesehen verlassen.

Zu den Meilensteinen seiner Tätigkeit in den letzten zwei Jahren gehören:

  • O&M Services für ein stetig wachsendes Portfolio etabliert (aktuell 70 MW / 80 Projekte)
  • Dienstleistungen im Bereich Qualitätssicherung „Made in Germany“ an Bedürfnisse des japanischen Marktes angepasst, aufgebaut und beauftragt
  • Im Rahmen des Renewable-Energy-Solutions-Programms der Deutschen Energie-Agentur (dena) ein Schulungszentrum mit einer speziell zusammengestellten PV-Anlage errichtet

 
„Meine Aufgabe, dieses Joint Venture erfolgreich am japanischen Markt zu positionieren, ist nach Ablauf der ersten zwei Jahre erfüllt. Es war eine spannende Zeit – manchmal auch Pionierarbeit – aufgrund eines im Vergleich zu Deutschland noch relativ jungen PV-Marktes, insbesondere im Hinblick auf Großanlagen. Beide Partner konnten dabei wie erwartet vom gegenseitigen Wissenstransfer sowie der Nutzung ihrer jeweiligen Netzwerke profitieren. Nach meiner Rückkehr werde ich in Deutschland bei ADLER Solar eine neue Aufgabe übernehmen, dem Joint Venture aber auch in Zukunft beratend zur Verfügung stehen. Meine Aufgaben werden dann durch den seitens YKD bestellten Representative Director Noriko Hirano und dem ASW Team übernommen“, sagt Gerald Wotruba.
Gegründet wurde ADLER Solar Works in Yokohama als Joint Venture des japanischen Unternehmens „Solar Works“ – einer Tochtergesellschaft des PV-Generalunternehmers (EPC) Yokohama Kankyo Design Co., LTD (YKD) – und der deutschen ADLER Solar Services GmbH im April 2015. Gerald Wotruba war als Representative Director von der ersten Stunde an maßgeblich am erfolgreichen Aufbau des Joint Ventures beteiligt.

 

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Unser Vertriebsleiter Claas Oltmann und sein Team stehen für Ihre Anfragen gern zu Verfügung.

Tel. +49 421 83 57 01 00
oltmann@adlersolar.de