Auch in diesem Jahr ist ADLER Solar auf der weltweit führenden Fachmesse für die Solarwirtschaft vertreten: gemeinsam mit seinen strategischen Partnern Europe Solar Concept, pvXchange und viamon. Die vier Partner verbindet langjährige Erfahrung und Kompetenz auf ihren jeweiligen PV-Fachgebieten, die sich optimal ergänzen.

esc viamonpvxchange




Die Intersolar Europe findet vom 31.05. bis 02.06. in München statt.
ADLER Solar übernimmt in diesem Jahr das Sponsoring für ein exklusives „CEO Breakfast Intersolar Europe 2017“ ausgerichtet von der Solarpraxis Neue Energiewelt AG zum Thema „Repowering“.
Besuchen Sie uns in Halle A4.190.

Für Terminvereinbarungen im Vorfeld wenden Sie sich bitte an unseren Vertriebsleiter Claas Oltmann:
Tel. +49 421 83 57 01 00 // oltmann@adlersolar.de.
 
 

Vollendung des ersten Jahres der Feldstudie „Langzeitversuch zum Degradationsverhalten von rissbehafteten PV-Modulen“

Hagelschaden_AusschnittPV-Module „kranken“ häufig an Rissen und Brüchen, z. B. nach Hagelschlag, Sturm oder unsachgemäßem Transport. Welche Auswirkungen diese Risse auf die Langzeitstabilität der Leistung von Photovoltaik-Modulen haben, ist bisher nicht geklärt.
Um diese Frage zu beantworten, haben sich die ADLER Solar Services GmbH, die Allianz Risk Consulting GmbH (Allianz Zentrum für Technik (AZT)), das Bayerische Zentrum für Angewandte Energieforschung (ZAE Bayern) und die ECOlution Engineers UG in einem Langzeitversuch zusammengeschlossen. 54 vorgeschädigte, polykristalline Photovoltaik-Module wurden aufgrund ihrer Rissausprägung klassifiziert und auf einem Freilandtestfeld in Obing (Chiemgau) an sechs Wechselrichtern installiert, wo sie den natürlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt sind.
Der Langzeitversuch läuft seit Oktober 2015. Erste Auswertungen der dabei gewonnen Daten zeigen vielversprechende Erkenntnisse. Diese werden im Laufe dieses Jahres veröffentlicht. Wir halten Sie auf dem Laufenden.
 
 

CSR-Engagement für wissenschaftlichen Nachwuchs:
Das Deutschlandstipendium der KELLNER & STOLL-Stiftung

Kellner_stoll_LogoADLER Solar hatte sich Ende letzten Jahres dazu entschlossen, auf den Versand von Weihnachtskarten zu verzichten und stattdessen im Rahmen seines Corporate Social Responsibility-Engagements ein Projekt der KELLNER & STOLL-Stiftung für Klima und Umwelt zu unterstützen. Dieses möchten wir Ihnen heute kurz vorstellen.
Es handelt sich um ein Deutschlandstipendium, das die KELLNER & STOLL-Stiftung für drei Jahre vergibt, um den Stipendiaten eine finanzielle Unterstützung für die Regelstudienzeit eines Studiums der Fachrichtung Natur und Umwelt an der Universität Bremen zu ermöglichen. Im Rahmen des Programms erhalten Studierende eine Unterstützung von 300 Euro im Monat. Diese Mittel werden zu 50% vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und zu 50 % von privaten und institutionellen Spendern sowie Unternehmen bereitgestellt.
Die Stipendiaten weisen zum einen gute Studienergebnisse vor, zum anderen zeichnen sie sich durch ein überdurchschnittlich hohes ehrenamtliches Engagement aus. Neben der finanziellen Unterstützung bietet die Stiftung auch eigene Beiträge im Rahmen des Begleitprogramms für die Deutschlandstipendiaten an.
 
 

Neues Büro in Waldkraiburg/ München

Umzug ADLERUnser Standort in Bayern ist umgezogen: Ab dem 01. Februar finden Sie ADLER Solar nicht mehr in Anzing, sondern in Waldkraiburg bei München. Unser Team in Süddeutschland steht Ihnen wie gewohnt zur Verfügung, von nun an in unseren neuen Räumlichkeiten: Stadtplatz 5 // 84478 Waldkraiburg
 
 

Globales PV-Wachstum: 300 Gigawatt Gesamtleistung installiert

csm_Fotolia_103084404_Subscription_Monthly_XXL_441b2f32a0_Quelle EuPD ResearchNach aktuell veröffentlichten Berechnungen des Bundesverbands Solarwirtschaft setzt die Photovoltaik-Technologie ihr globales Wachstum fort und erreicht nun eine installierte Gesamtleistung von 300 Gigawatt. Im vergangenen Jahr seien PV-Anlagen mit einer Nennleistung von rund 70 Gigawatt hinzugekommen, was rund 30% mehr sind als im Vorjahr 2015.

China verzeichnete den größten Zubau in 2016 – mit rund 34 Gigawatt neu installierter Leistung – gefolgt von den USA (13 GWp) und Japan (9 GWp).
Für das Jahr 2017 rechnet das Marktforschungsunternehmen EuPD Research mit einem weltweit sinkenden PV-Zubau – bedingt durch die Prognose, dass China die bisherige Zubau-Geschwindigkeit nicht beibehalten wird. Ende des vergangenen Jahres sind die Zubau-Ziele in China bis zum Jahr 2020 gesenkt worden, daher werde der Zubau in China entsprechend nur bei 22 bis 24 Gigawatt liegen, so EuPD Research.

Für Europa prognostiziert das Unternehmen einen Gesamtzubau von sieben bis acht Gigawatt, was etwa ein Zehntel des weltweiten Zubaus ausmache. In Deutschland werde der Zubau im Vergleich zum Vorjahr ein bisschen anziehen – u.a. bedingt durch die fallenden Modulpreise.

Quelle: EuPD Research

 

Erste Solarstraße in Frankreich freigegeben

Solarstraße_Quelle Handelsblatt[In der Normandie ist die erste Solarstraße der Welt in Betrieb genommen worden. Sie besteht aus Solarpaneelen, die auf der Straße ausgelegt wurden. Der Straßenabschnitt wurde von Frankreichs Energie- und Umweltministerin Ségolène Royal eingeweiht.
Der solare Abschnitt der Nationalstraße bei der normannischen Gemeinde Tourouvre-au-Perche ist ca. einen Kilometer lang, die Paneele bedecken eine Fläche von rund 2800 Quadratmetern. Sie sollen genug Strom produzieren, um die Straßenlaternen in dem 5000-Einwohner-Ort zu betreiben, berichtet die französische Tageszeitung Le Monde.
Die nur einige Millimeter dicken Paneele sind stabil genug, dass auch Lkw darüber fahren können, ohne sie zu beschädigen.
Entwickelt wurde der Wattway genannte Straßenbelag vom dem französischen Bauunternehmen Colas und dem französischen Nationalen Institut für Solarenergie (Institut national de l’énergie solaire, Ines).

Quelle: Handelsblatt
(Foto: Colas/Joachim-Bertrand)

 

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Unser Vertriebsleiter Claas Oltmann und sein Team stehen für Ihre Anfragen gern zu Verfügung.

Tel. +49 421 83 57 01 00
oltmann@adlersolar.de