Es gibt ein Instrument, die Sicherheit einer PV-Anlage zu erhöhen und wirtschaftlich ebenfalls auf der sicheren Seite zu sein: der E-CHECK PV.

Der E-CHECK PV ist eine normgerechte Prüfung einer PV-Anlage auf Grundlage der geltenden VDE-Bestimmungen. Eine erfolgte Prüfung bei der die Anlage den Anforderungen entspricht, wird mit einem Prüfbericht dokumentiert und der E-CHECK-Prüfplakette belegt. Mit diesem anerkannten Verfahren, das nur von speziell geschultem Personal in zertifizierten Innungsfachbetrieben durchgeführt werden darf, schützen Sie Personen und Anlage sowie Komponenten. Als zertifizierter Fachbetrieb ist ADLER Solar berechtigt, den E-CHECK PV durchzuführen.

Die Prüfung dient der Schadenvorbeugung und ist als Nachweis im Schadensfall geeignet. Mit dem E-CHECK PV erfüllen Sie darüber hinaus alle nötigen Normen und Regeln in einem Prüfverfahren.

Geprüft werden beim E-CHECK PV:

  • Gebrauchs- und Funktionsfähigkeit
  • ordnungsgemäßer, sicherheitstechnischer Zustand
  • Schutz gegen elektrischen Schlag
  • Schutz gegen elektrisch gezündeten Brand
  • Maßnahmen gegen Blitzeinwirkung und Überspannung
  • Energieeinsparungspotential

Damit Sie das Optimum an Effizienz Ihrer PV-Anlage erreichen, können folgende Leistungen zusätzlich durchgeführt werden:

  • Wechselrichter-Wartung
  • Infrarotaufnahme Wechselrichter
  • Geräteanschlusskasten-Wartung
  • Kennlinienmessung
  • Effizienzmessung Wechselrichter
  • Elekrolumineszenzaufnahmen im installierten Zustand
  • Elektrolumineszenzaufnahmen und Leistungsmessung auf Modulebene mittels des MBJ Mobilen Testcenters

 

E-CHECK PV_120419_RZ

Die E-CHECK-Prüfplakette ist das Gütesiegel der Elektroinnungs-Fachbetriebe. Der E-CHECK PV weist gegenüber Versicherungen, Gewerbeaufsichtsämtern und Berufsgenossenschaften den einwandfreien Zustand einer PV-Anlage nach. Der Wiederholungstermin einer Prüfung sollte gem. BGV A3 oder VDE 0105-100 innerhalb von vier Jahren erfolgen.

Unser Vertriebsleiter Claas Oltmann und sein Team berät Sie gern.

 

Partnerschaft perfekt: ADLER Solar und Aqualis ASA unterzeichnen Vertrag

ADLER SolarDie ADLER Solar Services GmbH, führendes Dienstleistungsunternehmen für die PV-Branche, kann eine neue strategische Partnerschaft vermelden. Das norwegische Unternehmen Aqualis ASA beteiligt sich mit 49,9 % an dem Bremer Unternehmen. Bereits im September hatten beide Unternehmen ein Memorandum of Unterstanding unter-zeichnet.

Ziel ist es, durch die Partnerschaft die bereits begonnene Internationalisierung von ADLER Solar voranzutreiben und dabei die Synergieeffekte zu nutzen, die sich u.a. durch die bestehenden Standorte und die Infrastruktur von Aqualis ASA bieten. Die norwegische Unternehmensgruppe ist mit 230 Mitarbeitern und 19 Büros in über 14 Ländern vertreten. Das PV-Leistungsportfolio von Aqualis ASA, dessen Ziel es ist, technische Dienstleistungen und Beratung für den gesamten Energiemarkt anzubieten, wird von nun an von der ADLER Solar Services GmbH bedient.

Gerhard Cunze, Geschäftsführender Gesellschafter von ADLER Solar: „Wir freuen uns, nun gemeinsam mit Aqualis ASA unsere bisherige erfolgreiche Geschäftsentwicklung weiter ausbauen zu können! Mit der neuen, gebündelten Expertise, unserer langjährigen Erfahrung und dem internationalen Netzwerk werden wir unseren Kunden einen weiteren Mehrwert bieten und zudem neue Märkte erschließen.“

ADLER Solar erhält Zuschlag der dena für den Bau einer EE-Referenzanlage in Japan

ASS_ASW_dena_Herr Schmidt_Nov.2015ADLER Solar hat im Rahmen des Renewable-Energy-Solutions (RES)-Programms der Deutschen Energie-Agentur (dena) den Zuschlag für die Installation einer PV-Anlage in Japan erhalten. Durch die Fördermittel des Programms erhält ADLER Solar die Möglichkeit, eine PV-Dachanlage als Teil eines PV-Schulungszentrums zu realisieren und damit das im Frühjahr dieses Jahres gegründete Joint Venture ADLER Solar Works mit Sitz in Yokohama im Zielmarkt Japan weiter zu verankern.
Der Dienstleistungssektor für PV-Anlagen und -Komponenten in Japan ist bisher kaum entwickelt. Ziel ist es daher zum einen, durch im Rahmen des Projekts umgesetzte werbewirksame Maßnahmen allen Marktteilnehmern aufzuzeigen, dass die von ADLER Solar Works gebotenen Services einen Mehrwert im Lebenslauf einer PV-Anlage bieten und damit eine Anlagenperformance von über 20 bis 25 Jahren her- und sichergestellt werden kann. Zum anderen soll ein umfassender Wissens- und Erfahrungstransfer in dem von ADLER Solar und ADLER Solar Works geplanten PV-Schulungszentrum erfolgen, auf dessen Dach die Anlage in den nächsten Monaten installiert wird.
„Wir freuen uns, den Zuschlag der dena für dieses nachhaltige Projekt erhalten zu haben! Durch das Trainingscenter und mit der PV-Anlage können wir unser Fachwissen und die langjährigen Erfahrungswerte aus zahlreichen Projekten in Deutschland und Europa ganz konkret und praxisnah weitergeben und so aufbereiten, dass die Bedürfnisse der einzelnen Zielgruppen in Japan optimal bedient werden“, so Gerhard Cunze, Geschäftsführender Gesellschafter von ADLER Solar.

Die Planungen für das Trainingscenter und die PV-Anlage laufen derzeit auf Hochtouren. Im Rahmen eines gemeinsamen Termins mit einem Vertreter der dena am 09. und 10. November in Yokohama fand eine Vor-Ort-Begehung statt. Die Eröffnung der Referenzanlage und des PV-Schulungszentrums ist für das Frühjahr 2016 geplant.
Das Projekt wird im Zuge des von der Deutschen Energie-Agentur (dena) ins Leben gerufenen und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der „Exportinitiative Erneuerbare Energien“ geförderten dena-Renewable-Energy-Solutions-Programms realisiert.

Treffen Sie uns – nächste Woche auf dem Forum Solarpraxis in Berlin!

Newsletter_Forum Solar PraxisKommende Woche findet das 16. Forum Solarpraxis in Berlin statt.

Unser Team wird vor Ort sein und freut sich, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Vereinbaren Sie schon jetzt ein persönliches Treffen am 26. oder 27. November!

Bei Fragen, wenden Sie sich gern jederzeit an unseren Vertriebsleiter Claas Oltmann.
Tel. +49 421 83 57 01 00 | oltmann@adlersolar.de